Skip to main content

Pool - Whirlpool - Planschbecken für den Garten

Es wird Sommer, die Tage werden heißer. Was liegt da näher als sich im eigenen Garten oder im eigenen Hof des Wohnhauses aufzuhalten. Die richtigen Gartenmöbel, um es sich gemütlich zu machen, sind schon angeschafft.

Es fehlt nur das gewisse etwas, die Kinder haben auch schon danach gefragt: Ein Planschbecken, Pool oder ein Whirlpool im Garten. Bei hohen Temperaturen sich im eigenen Pool abkühlen und danach in die bequeme Gartenliege zum Sonnenbad legen?



Eine entspannte Abkühlung im eigenen Pool tut jedem gut. Das muss kein Traum bleiben, denn es ist gar nicht so kostenintensiv, wie Sie vielleicht denken. Doch was muss man bei Kauf eines Pools oder Whirlpools beachten? Hier sind ein paar nützliche Tipps dazu.

 

Poolarten

Zu allererst ist es notwendig, die eigenen Vorstellungen etwas genauer zu definieren. Dazu muss die Frage geklärt werden, ob Sie einen Pool mobil gestalten wollen, also auf- und abbaubar haben wollen, oder fest installieren wollen. Weiterhin muss geklärt werden, wer voraussichtlich der Hauptnutzer sein wird.

Die mobilste Möglichkeit für die Poollösung ist ein aufblasbares Becken. Wenn die Hauptnutzer Kinder sein werden und Sie über nicht allzu viel Platz im Garten oder Hof verfügen oder nur eine größerer Terrasse haben, dann ist das Planschbecken die richtige Lösung. Aufblasbare Becken sind sehr komfortabel aufgebaut und haben ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Die Nutzung dieser Becken ist durchaus nicht nur auf Kinder beschränkt.

Ein festes Aufstellpool ist schon deutlich komfortabler, es lässt sich mindestens die ganze Saison fixiert nutzen und kann sogar im Garten überwintern. Die Bauarten unterscheiden sich in Material und Aussehen. Am schwierigsten gestaltet sich die Wahl des Materials – Kunststoff, Blech, Stahl, Plastik, Beton oder Holz. Je nach Material lässt sich der Pool besser aufbauen und gestalten.

Der Preis des Pools richtet sich hauptsächlich danach, wie teuer das Material ist. Für kleinere Pools zum Beispiel eignet sich Holz. Für größere Pools sollten Sie sich überlegen, ob Sie dann nicht doch eher Blech oder Stahl verwenden wollen. Es gibt sehr günstige Aufstellpools als fertige Kits, die einen Sommerspass garantieren.

Die komfortabelste aber natürlich auch teuerste Lösung ist der Bau eines versenkten Pools inklusive Ausheben einer Grube m Garten. Hierzu gibt es eine Vielzahl an Schwimmbadbauern, die Sie gut beraten können.

Eine Sonderform ist der immer beliebter werdende Outdoor Whirlpool. Der Whirlpool ist im engeren Sinne kein Schwimmbad, sondern ein am Wellness orientiertes Becken. Mittels warmen, sprudelndem Wasser wird eine entspannende Wirkung für den Körper entfaltet.

 

Kriterien bei der Poolauswahl

Wichtigstes Kriterium ist der zur Verfügung stehende Platz. Basis ist, das im Garten oder auf dem Hof noch genug Platz für die Gartenmöbel bleibt und der Pool nicht alles einnimmt. Auch die Personenanzahl, die den Pool benutzt sollte berücksichtigt werden. Je nach Größe und Form des Gartens oder des Hofes, sollte man auch den Pool kaufen.

 

Größe des Pools

Ein Planschbecken macht Spaß ab ca. 50 cm Höhe und einer Größe ab ca. 3 qm. Bei Aufstellbecken sollte Rand mindestens eine Höhe von 0,8 m haben. Bei dieser Höhe wäre eine Füllmenge von 0,7 cm möglich. Die Größe eines Whirlpools ist abhängig von der Personenzahl, die es fassen soll. Für vier Personen sollten Sie mindestens mit einer Größe von ca., 1,7m x 1,7m rechnen.

 

Formen des Pools

Von den Formen her haben Sie nicht so viele Auswahlmöglichkeiten. Klassisch sind die Rechteckpools und die Rundpools. Aber auch Ovalpools sind möglich. Bei den aufblasbaren Pools sind runde und rechteckige Pools verfügbar.

 

Beschaffenheit des Bodens und Sicherheit

Nach dem Aufstellen kommt es darauf an, wie Sie ihren Pool sichern. Bei einem aufblasbaren Pool ist es wichtig, dass er geradesteht und keine spitzen Gegenstände auf dem Boden sind.

Das Gleiche gilt auch für den Aufstellpool. Dazu muss darauf geachtet werden, dass der Pool vollständig aufgepumpt ist.
Bei einem Metall – oder Stahlpool ist es sehr wichtig, dass alle Ecken und Kanten glatt sind, damit Sie sich nicht verletzten. Bei einem Holzpool sollten keine Späne oder Splitter mehr im Holz sein.

 

Reinigung des Pools

Bis auf kleinere Planschbecken sind alle Pool heute mit Filteranlagen ausgestattet. Besonders wichtig ist die Reinigung des Pools, damit der Pool immer hygienisch ist. Dabei müssen sie darauf achten, dass jedes Material anders behandelt werden muss. Bei festen Pools eignet sich ein automatischer Poolreiniger am besten. Bitte achten Sie beim Reinigen darauf, dass Sie möglichst umweltschonend vorgehen

 

Die Temperatur des Poolwassers

Obwohl es inzwischen auch in unseren Breitengraden recht heiß werden kann ist ein unbeheiztes Pool in der Regel nur ein paar Wochen im Hochsommer ausreichend warm. Natürlich ist das Temperaturempfinden individuell ausgeprägt.

Aber man kann festhalten, dass ein Schwimmbad dann als angenehm empfunden wird, wenn die Wassertemperatur mindestens über 21 Grad liegt. Zwischen 24-28 Grad werden ihre Kinder kaum mehr das Pool verlassen. Zu heiß gibt es auch: über 30 Grade ist es nicht mehr nur angenehm im Schwimmbadwasser. Nur in einem Whirlpool zur Entspannung von Muskeln und Knochen macht eine Wassertemperaturen von mehr als 30 Grad Sinn.

Die Temperaturen werden Sie nicht ohne eine geeignete Schwimmbadheizung erreichen. Nutzen Sie am besten eine Solar Poolheizung. Diese sind in jeder Größe zu haben und haben natürlich den Vorteil, dass Sie keinen Strom verbrauchen und absolut nachhaltig sind.

Solarbetrieben können Sie einen Pool oder auch ein größeres Planschbecken ohne weitere Zusatzteile schon für deutlich unter 100€ richtig warm bekommen, Mit einer zusätzlichen Abdeckhaube geht dann die Wärme über Nacht nicht verloren. Gerade im Frühjahr, haben mit Nutzung einer Solarheizung sehr viele Eltern den Kindern bereits einen warmen Pool bereitstellen können.

Ein Pool im Garten oder ein Planschbecken auf der Terrasse ist immer eine Bereicherung für das Leben zu Hause. Auch das Whirlpool wird immer beliebter. Planschbecken sind bereits sehr günstig zu haben, auch die komfortableren Aufstellpools sind bereits deutlich unter 1000€ in ihrem Garten und dann selber aufgebaut. Kombiniert mit einer Solarheizung steht dem Spaß in Ihrem Garten nichts mehr im Wege. Ihre Kinder werden es Ihnen danken. Bei einem Whirlpool entsprechend Ihre Muskeln. Viel Erfolg im Sommer 2020 mit ihrem neuen Pool.